Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Abgesagt/Verschoben: Neuer Zug für den E-Belegaustausch im Mittelstand @Halle (Saale)

20. April @ 13:00 - 17:00

kostenlos

ACHTUNG: VERANSTALTUNG FINDET NICHT STATT ODER WURDE VERSCHOBEN

Im Zuge der größten E-Government-Initiative Europas wird eine neue E-Rechnungs-Verordnung des Bundes für alle Unternehmen mit Rechnungslegung gegenüber Bundesbehörden verbindlich. Entsprechende E-Rech-VO der Länder folgen. Sachsen-Anhalt will bis 18.04.2020 die Annahme von E-Rechnungen ermöglichen. Damit halten elektronisch strukturierte Rechnungen, sogenannte E-Rechnungen, Einzug. D.h.

  • E-Rechnungen erleichtern im B2G den Behörden die Arbeit
  • E-Rechnungen bieten im B2B-Verkehr zwischen Unternehmen ähnliche Effekte.
  • Für Umgang mit und Aufbewahrung von E-Rechnungen gelten neue gesetzliche Regeln.
  • Welche Formate von E-Rechnungen und Erleichterungen können für Sie relevant werden?

Eine Beispielrechnung: Für alle Aktivitäten vom Posteingang bis zur Bezahlung einer Papier-Eingangsrechnung benötigen Mitarbeiter im Schnitt zwischen 16 und 25 min, gemäß einer Studie des BMI von 2014. Ein elektronischer Rechnungsprozess kann den Aufwand auf 5 bis 7 Minuten verkürzen.

Über das Erstellen ausgehender und Einlesen eingehender E-Rechnungen hinausgehend haben digitalisierte Geschäftsprozesse zwischen Unternehmen eine Schlüsselfunktion zur Nutzung von Chancen und Beherrschung von Risiken der Digitalisierung. Hier sprechen Fachleute von Supply Chain Management und speziell von E-Invoicing. Wie sieht hier die Praxis im Mittelstand in unserer Region aus?

Agenda

  • 12:30 Uhr – Einlass
  • 13:00 Uhr – Begrüßung durch IHK Halle
    • Online-Teilnehmer-Befragung mit gemeinsamer Kurz-Auswertung, Peter Schreiber, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Magdeburg “vernetzt wachsen”
  • 13:30 Uhr – Standardisierung von E-Rechnung und weiteren E-Belegen als Schlüssel zur digitalen Vernetzung zwischen Unternehmen
    • Guido M. Hammer, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards, Köln
  • 14:00 Uhr – Wann und wie wird eine E-Rechnungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt für Unternehmen wirksam?
    • Kurzinformationen, Oliver Lindner, Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt. Referat OZG / Portalverbund, Geschäftsstellen Föderales Informationsmanagement (FIM) und Behördenfinder Deutschland (BFD)
  • 14:20 Uhr – Wo und wie helfen zentrale oder dezentrale Plattformen bzw. Dienstleister den mittelständischen Unternehmen?
    • Einblicke, u.a.  in zentrale Rechnungseingangsplattform des Bundes, Peter Schreiber, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Magdeburg
  • 14:40 Uhr –  Kurze Kaffeepause und persönliche Diskussionen
  • 15:00 Uhr – Beispielhafte Anwendersichten: Aktuelle Situation in der freien Wirtschaft? Wie gehen wir mit der digitalen Vielfalt um? Was hilft uns effektiv für die Zukunft?
    • angefragt
  • 15:20 Uhr – Erleben und Diskussion am M4.0-Demonstrator „Digitalisierte Geschäftsprozesse“ zu Otto´s vernetzter Bolzenfabrik
    • Versand und Einlesen von E-Rechnungen und mehr, Dr. Frederik Kramer, initOS Magdeburg

Wer sollte teilnehmen?

  • Geschäftsführer, Verantwortliche aus Buchhaltung, Verkauf, Einkauf und IT
  • Kleine und mittelständische Unternehmen mit ca. 5 bis 500 Mitarbeiter
  • Unternehmen mit dem Fokus auf Fertigung bzw.  Handel von Investitionsgütern, Werkzeugen und anderen fertigungsnahen Produkten sowie Dienstleistung

Veranstalter

Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Magdeburg „vernetzt wachsen“

Veranstaltungsort

Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau
Franckestraße 5
Halle (Saale), Sachsen-Anhalt 06110 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0345 21260
Website:
https://www.halle.ihk.de/

Veranstaltungsnewsletter

Sie wollen über neue Veranstaltungen und die Veranstaltungen der nächsten vier Wochen informiert werden?

Dann melden Sie sich für unseren zweiwöchentlichen Veranstaltungsnewsletter an:


Gefördert durch: