Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

35. Industrie-Tag Informations-Technologie @Halle (Saale)

24. November @ 13:00 - 19:30

kostenlos

Thema des 35. (IT)²: Planung und komplexe Prozesse

Im ersten Teil diskutieren die Vortragenden, wie komplexe IT-Prozesse in verschiedenen Unternehmen modelliert, analysiert und an sich ändernde Vorgaben angepasst werden. Der zweite Teil umfasst Vorträge zur Verwaltung großer Datenmengen, zum Internet der Dinge (IoT) und Micro-Services. Der (IT)² schließt mit einem Vortrag zu Planungs- und Steuerungsproblemen im Bahnverkehr.

Workshops und Speed-Dating

13.00-14.00 Uhr Speed-Dating
Raum 5.10, Dachgeschoss, (teilnehmende Firmen)

Das Job-Speed-Dating ist eine Art Reality-Spiel bei dem regionale IT-Firmen sichtbar werden. Studierende können sich ausprobieren und neugierig durch die regionale IT-Landschaft tappen. Dabei können sie herausfinden, wie die Menschen in der Industrie ticken, was sie selber wollen und auch was nicht. Das hat für den Einstieg bereit gestellt. Studierende können sich bis zum 5. November 2020 .

13.00-14.00 Uhr Projektmanagement mit Interaktivem Process Flow Game
Raum 5.08, Dachgeschoss, (GISA)

In unserer Process-Flow-Game-Simulation können die Teilnehmer verschiedene Methoden zum Durchführen von Projekten spielerisch ausprobieren. Die Teilnehmer erhalten eine Einführung in die unterschiedlichen Vorgehensmodelle unter anderem auch agile Ansätze. Das Spiel soll die Teilnehmer in die Lage versetzen ihre Projekte und Arbeitsweisen – auch außerhalb der IT – agil zu gestalten, um damit kundenzentrierter, schneller und flexibler arbeiten zu können. Studierende müssen sich .

Vortragsprogramm

Erster Teil

Hörsaal 3.07, 14:15-15:45 Uhr

Moderation, Matthias Hagen, (Big Data Analytics)

  • 14:15 Uhr Eröffnung
  • 14:20 Uhr Björn Schwarzbach (ORWO Net GmbH)
    Erkennen und Beheben von Lastproblemen eines Webshops
    Die ORWO Net GmbH ist der führende Whitelabel-Fotofinisher in Deutschland und betreibt Webshops für eine Vielzahl von Mandanten in Europa. Dabei zeigten sich in den letzten Jahren zunehmend steigende, aber stark schwankende Auslastungsspitzen. Der Vortrag beschreibt den Prozess der Suche nach der Ursache und die Umsetzung der Maßnahmen zur Beseitigung der Auflastungsspitzen.
  • 14:45 Uhr Gregor Erz (ORSOFT GmbH)
    Geht das auch bis morgen? – Planung heute
    Die Fragestellung ist leicht nachzuvollziehen, löst aber komplexe Abläufe in unserem Planungssystem aus. Viele Anwendungsschichten und komplexe Datenstrukturen sind im Umfeld einer Standard-Software notwendig, um alle notwendigen Informationen bereit zu stellen. Wir zeigen auf, wie unterschiedliche Technologien (Programmiersprachen, Architektur-Konzepte, Systeme) in einem Gesamtsystem zusammenwirken und welche praktische Herausforderungen in diesem Kontext bestehen.
  • 15:10 Uhr Tobias Seyffarth (Betriebliches Informationsmanagement)
    Das Spannungsfeld Compliance, Geschäftsprozesse und IT
    Geschäftsprozesse und IT können gleichermaßen von Compliance-Anforderungen betroffen sein, die aus Gesetzen, Regularien oder Verträgen resultieren. Viele Faktoren, wie neue Technologien, Prozessverbesserungen oder Gesetzesänderungen können zu Veränderungen an Geschäftsprozessen, IT und Compliance-Anforderungen führen. In diesem Vortrag wird am Beispiel eines aktuellen Forschungsprojektes gezeigt, wie die Einhaltung von Compliance-Anforderungen weiterhin erreicht werden kann.

Pause

ab etwa 15:45 Uhr bis 16:30 Uhr, in Raum 5.09 und Treppenabsatz davor

Zweiter Teil

Hörsaal 3.07, 14:15-15:45 Uhr

Moderation, Gerd Neudert (Cluster IT Mitteldeutschland e.V.)

  • 16:30 Uhr Martin Nettling (Datameer)
    Evolution des Data-Warehouses zum Data-Hub
    Seit einigen Jahren findet ein Wandel im Big-Data-Markt statt. Dabei geht man immer weiter weg von isolierten Data-Warehouses mit zentraler Datenspeicherung hin zur flexibleren, dezentralen, cloud-basierten Datenverarbeitung.
    Für die Lösung der damit verbundenen Herausforderungen entwickeln wir bei Datameer neue und zukunftsweisende Data-Hub-Konzepte, welche eine technologieunabhängige Interaktion mit Daten unterschiedlichster Struktur und Herkunft ermöglichen.
  • 16:55 Uhr Steffen Grau (GISA)
    Die Magie von IoT – LoRa ein Baustein für die Welt der Dinge
    Vorstellung der Grundlagen und technologischen Basis LoRa
    Möglichkeiten der Anwendung
    Angebote für Nerds bis hin zum Endanwender
    „Wir haben ein Gateway – und nun?“ – der Appetit kommt beim Essen
    Community vs. kommerzielle Services und Berührungspunkte mit Open Data
  • 17:20 Uhr Jens Haberman (Relaxdays GmbH)
    Microservice-Architekturen mit Kubernetes
    Microservice-Architekturen strukturieren Anwendungen in Sammlungen von Services. Dabei erreicht das System zeitnah eine hohe Komplexität, die ohne Orchestrierung nicht überschaubar bleibt. Der Vortrag stellt deshalb Herausforderungen und Lösungen mit Hilfe von Kubernetes als Orchestrator für Docker-Container-Cluster vor, die dem derzeitigen Standard bei Unternehmen, wie Google, Slack und eben auch Relaxdays entsprechen.
  • 17:45 Uhr Matthias Müller-Hannemann (Datenstrukturen und effiziente Algorithmen)
    Wer kann Bahnfahren in vollen Zügen genießen? — Auslastungssteuerung und Disposition im Störungsfall
    Seit vielen Jahren steigen die Reisendenzahlen im Bahnverkehr. Aus Nachhaltigkeitsgründen ist eine deutliche Verlagerung der Mobilität zugunsten des öffentlichen Verkehrs und damit eine weitere Steigerung der Reisendenzahlen wünschenswert. Da die Kapazitäten bei den Fahrzeugen und in der Infrastruktur nicht in gleichem Maße mitwachsen, führt dies einerseits zu sehr stark ausgelasteten, zum Teil überlasteten Zügen, andererseits trägt dies zu Störungen im Betriebsablauf bei.
    In diesem Vortrag diskutieren wir Modelle und Algorithmen für eine bessere Auslastungssteuerung der Reisendenströme und Disposition im Störungsfall. Insbesondere bei Zugausfällen müssen für mehrere Hundert Betroffene neue Reiserouten ermittelt werden, die die Reisenden nicht nur möglichst schnell zu ihren geplanten Zielorten bringen, sondern es müssen dabei knappe Sitzplatzkapazitäten berücksichtigt werden. Eine Fallstudie mit Daten der Deutschen Bahn zeigt, dass mit unseren Algorithmen erhebliche Vorteile gegenüber dem status quo erzielt werden könnten.

Get Together

Ab 18.15 Uhr Get Together mit Bier und Wein im Dachgeschoss in Raum 5.09. Ebenfalls zum Get Together gibt es Gelegenheit sich an den Firmenständen zu informieren.

19.30 Ende

Weitere Informationen

Aufruf zur Teilnahme am Job-Speed-Dating

Beim Speed-Dating haben Sie als Firma die Möglichkeit in einem 1:1 Gespräch mit Studierenden in direkten Kontakt zu treten. Sie können sich hierbei als Firma den Studierenden in aller Kürze präsentieren. Das Speed-Dating wird beim 35. IT² bereits vor dem Vortragsprogramm von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr stattfinden. In dieser Zeit wird es die Möglichkeit für mindestens sechs Gespräche mit Studierenden geben.

Hintergrundinformationen zum Job-Speed-Dating

Firmen können beim Speed-Dating Studierende als potentielle, zukünftige Mitarbeiter kennenlernen und Abschlussarbeiten sowie einen Einstieg als Werksstudent anbieten. Die Mehrzahl der Studierenden auf dem IT-Tag sind in der Mitte ihres Bachelor-Studiums und suchen nicht kurzfristig eine volle Arbeitsstelle. Allerdings treffen sie oft in diesem Zeitraum die Entscheidung, in welcher Region sie später Arbeit suchen werden. Deshalb lohnt es sich für regionale Firmen frühzeitig persönliche Kontakte zu den Studierenden zu knüpfen. Für die Vorbereitung des Speed-Dating hat das Career Center der Universität vorbereitet.

Wenn Sie beim Speed-Dating teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bis zum 18. September 2020 mit folgendem E-Mail-Formular an. Wir werden aus Ihren Rückmeldungen in regelmäßigen Abständen vor dem Anmeldeschluss und zeitnah danach entsprechend dem verfügbaren Platz eine Auswahl treffen und für die weiteren Interessenten eine Warteliste führen.

Aufruf zur Teilnahme mit einem Stand

Sie können ihre Firma an einem Stand präsentieren und mit den Studierenden während der Kaffeepause von 15:45 bis 16:30 Uhr und beim Get Together von 18:15 Uhr bis 19:30 Uhr ins Gespräch kommen.

Themen und Fragen der Studierenden

Um den Studierenden ein möglichst niederschwelliges Gesprächsangebot machen zu können, sollte eine Auswahl an folgenden Themen an den Ständen präsentiert werden: Ebenso ist es erwünscht, wenn ein IT-Mitarbeiter am Stand auf einige der folgenden Fragen Auskunft geben kann:

Hintergrundinformationen zu den Studierenden

Neben diesen eher IT-lastigen Fragen können aber auch klassische Themen des Berufseinstiegs und der Personalentwicklung auf Sie zukommen. Die Mehrzahl der Studierenden auf dem IT-Tag sind in der Mitte ihres Bachelor-Studiums und suchen nicht kurzfristig eine volle Arbeitsstelle. Allerdings treffen sie oft in diesem Zeitraum die Entscheidung, in welcher Region sie später Arbeit suchen werden. Deshalb lohnt es für regionale Firmen frühzeitig persönliche Kontakte zu den Studierenden zu knüpfen. Mit einem Stand können Sie nicht nur Studenten ansprechen sondern auch mit Mitarbeitern und Professoren in Kontakt kommen, um Ideen für gemeinsame Forschungs- und Drittmittel-Projekte, Abschlussarbeiten und die Durchführung von Projektpraktika zu entwickeln.

Logistische und technische Details

Für jeden Stand stehen ein Tisch (160cm x 80cm) und zwei Stühle zur Verfügung. Ebenfalls ist Platz für eine Fahne und bis zu 2 RollUps vorhanden. Bitte verzichten Sie auf das Mitbringen größerer Werbewände. Stromanschlüsse und WLAN können genutzt werden. Der Aufbau kann ab 12:30 Uhr beginnen und sollte bis spätestens 15:30 Uhr abgeschlossen sein.

Wenn Sie mit einem Stand teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bis zum 18. September 2020 mit folgendem E-Mail-Formular an. Wir werden aus Ihren Rückmeldungen in regelmäßigen Abständen vor dem Anmeldeschluss und zeitnah danach entsprechend dem verfügbaren Platz eine Auswahl treffen und für die weiteren Interessenten eine Warteliste führen.

Details

Datum:
24. November
Zeit:
13:00 - 19:30
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
Website:
https://www.uni-halle.de/uzi/veranstaltungen/35it/

Veranstalter

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Website:
http://www.uni-halle.de

Veranstaltungsort

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Informatik
Von-Seckendorff-Platz 1
Halle (Saale), Sachsen-Anhalt 06120 Deutschland
+ Google Karte

Veranstaltungsnewsletter

Sie wollen über neue Veranstaltungen und die Veranstaltungen der nächsten vier Wochen informiert werden?

Dann melden Sie sich für unseren zweiwöchentlichen Veranstaltungsnewsletter an:


Gefördert durch: