Studie: Bedeutung von Künstlicher Intelligenz nimmt zu

Künstliche Intelligenz wird von der Mehrzahl deutscher Unternehmen als wichtig eingestuft

Dies bestätigt der Bericht „Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Deutschen Wirtschaft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Mit Hilfe der im November 2018 verabschiedeten Strategie Künstliche Intelligenz der Bunderegierung [1] wird ein Rahmen für eine ganzheitliche politische Gestaltung der weiteren Entwicklung und Anwendung von KI in Deutschland gesetzt. Die vorliegende Studie zum Einsatz von KI in Deutschland dient als Beginn der Maßnahmenumsetzung zur KI-Strategie. 

Ziel der Studie ist es, einen statistisch repräsentativen Überblick zum aktuellen Stand des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz (KI) in den Unternehmen in Deutschland im Jahr 2019 darzustellen. Als Datengrundlage dient eine repräsentative Sonderauswertung der Deutschen Innovationserhebung des Jahres 2019 sowie eine Zusatzbefragung von KI einsetzenden Unternehmen, welche von November 2019 bis Januar 2020 stattfand. Mit Hilfe von unterschiedlichsten Indikatoren wird untersucht, in welchen Branchen der deutschen Wirtschaft und in welchem Umfang KI im Jahr 2019 eingesetzt wurden. Untersuchte Indikatoren waren bspw. die eingesetzten KI-Verfahren, der Einsatz von KI in Produkten und Dienstleistungen und deren Umsatzanteil, sowie die Entwicklung der KI-Verfahren durch das Unternehmen selbst oder durch Dritte. Die zugrundeliegende Definition von KI in der Befragung lautet „Technik der Informationsverarbeitung zur eigenständigen Lösung von Problemen durch Computer“.

Quelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Insgesamt kann festgehalten werden, dass rund 17.500 Unternehmen KI in Produkten, Dienstleistungen oder internen Prozessen eingesetzt haben. Dies entspricht in etwa 5,8% aller befragten Unternehmen. Untersucht man die Verbreitung von KI in den einzelnen Branchen, dann ist die IKT-Branche mit 17,8% Spitzenreiter gefolgt von den Finanzdienstleistungen (12,2%), den unternehmensnahen Dienstleistungen mit 11,2% und der Elektrotechnik bzw. Maschinenbau mit 6,8%. Grund für den Hohen KI-Anteil in der IKT Branche ist vor allem, dass hier KI für eigene Prozesse und Produkte genutzt und gleichzeitig auch KI Lösungen für andere Branchen entwickelt wird.

Die deutsche Wirtschaft hat im Jahr 2019 rund 4,8 Milliarden Euro für die Entwicklung, Einführung und Pflege von KI-Verfahren ausgegeben. 

Gleichzeitig wird mit dem Einsatz von KI in Produkten und Dienstleistungen aber auch knapp ein Umsatz von 60 Milliarden Euro generiert. Die am weitesten verbreiteten KI-Verfahren in Unternehmen der deutschen Wirtschaft sind maschinelles lernen/beweisen (55%), die Bild- oder Tonerkennung (49%), wissensbasierte Systeme [2] (46%) und Sprach- oder Textverstehen (30%).

Dabei Entwickeln ganze 16% der befragten Unternehmen ihre KI-Anwendungen selber. An die 24% nutzen sowohl selbstentwickelte als auch von Dritten entwickelte Anwendungen und bei der Mehrzahl (60%) der Unternehmen werden nur von Dritten entwickelte Anwendungen eingesetzt.

Schlussendlich kann reflektiert werden, dass die Bedeutung von KI für die Geschäftstätigkeit von den meisten Unternehmen (65%) als wichtig eingestuft wird. Dies bedeutet, dass KI für diese unternehmen deutliche Verbesserung mit sich bringt, indem KI Geschäftsprozesse oder Produktionsaktivitäten schneller, genauer, flexibler, zuverlässiger oder kostengünstiger macht sowie die Kapazität erhöht. 12% der KI einsetzenden Unternehmen geben sogar an, dass KI essenziell für ihre Geschäftstätigkeit ist, d.h. ohne KI könnten die entsprechenden Aktivitäten gar nicht ausgeführt werden. Knapp ein Viertel stuft KI dagegen als weniger wichtig ein, d.h. KI könnte in diesen Unternehmen auch leicht und ohne wesentliche Einbußen durch andere Methoden ersetzt werden.

[1] Strategie Künstliche Intelligenz der Bundesregierung https://www.bmbf.de/files/Nationale_KI-Strategie.pdf

[2] KI-basierte Verfahren zur Identifikation, Repräsentation und Verarbeitung von Wissen 

 

Gefördert durch: