Schlagwort: Praxisbeispiel

Praxisbeispiel: Mit KI zum Wettbewerbsvorteil – Apel Augenoptik GmbH

Unternehmen: Branche: Unternehmensgröße: Landkreis: Wertschöpfungsbereich: Entwicklungsstadium: Apel Augenoptik GmbH Augenoptik Kleines Unternehmen Altmarkkreis Salzwedel Dienstleistung, Kundenbetreuung Im Einsatz bzw. in der Erprobung Die Apel Augenoptik GmbH – ein mittelständisches familiengeführtes Unternehmen, dass seit über 60 Jahren seinen Sitz in Salzwedel hat und vier weitere Filialen in Gardelegen, Klötze, Osterburg und Haldensleben betreibt. Das Unternehmen bietet…
Weiterlesen

Praxisbeispiel: Einführung eines ERP-Systems und Nutzung von Social Media bei der Bäckerei Möhring

Unternehmen Bäckerei Möhring Branche Bäckerei Unternehmensgröße Kleinbetrieb Landkreis Bördekreis Wertschöpfungsbereich Produktion, Logistik, Marketing Entwicklungsstadium Im Einsatz Kurz und knapp: Nutzung eines bäckereispezifischen Systems zur Unternehmens-Ressourcen-Planung für nicht wertschöpfende Prozesse (Rechnungslegung, Deklaration von Inhaltsstoffen usw.) Visuelle Ansprache der Kundschaft über Social-Media-Kanäle Partizipation am „Verschwendungsvermeidungsnetzwerk“ „TooGoodToGo“ (Möglichkeit für Kunden zum Erwerb nicht verkaufter und haltbarkeitsbeschränkter Produkte zu…
Weiterlesen

InDiWa- Inspektion, Diagnose und Wartung

Inspektion, Diagnose und Wartung Die Windkraft spielt eine bedeutende Rolle bei der Bewältigung der Energiewende. Dies spiegelt sich in der Anzahl bereits installierter Windenergieanlagen (WEA) und dem hohen Anteil am regenerativen Energiemix wider. Zugleich existieren jedoch noch zahlreiche ungelöste Herausforderungen bei der Herstellung, der Errichtung und dem Betrieb der WEA. Wesentliche Anlagenkomponenten sind die Rotorblätter,…
Weiterlesen

Assistenz in der Logistik

In Bezug auf die zunehmende Digitalisierung im Bereich der Produktion und Logistik, z.B. Digital-Engineering, Digital Logistics, besteht vor allem im Bereich der manuellen Arbeitsplätze in der Logistik der Bedarf an der Integration technischer Assistenzsysteme, die den Werker hinsichtlich der bestehenden Herausforderungen, wie die zunehmende Komplexität der Produktion, die Flexibilität der Produktion und Ergonomieanforderungen aufgrund des…
Weiterlesen

NekoS – Netzwerk kooperative Systeme

Die vierte industrielle Revolution führt zu einem Paradigmenwechsel in der Mensch-Technik- und Mensch-Umgebungs-Interaktion mit neuen Formen der kollaborativen Arbeit. Damit wird es möglich, die Produktivität von Maschinen mit der Flexibilität und Wandlungsfähigkeit des Menschen zu kombinieren. Für solche Entwicklungsziele zum Internet der Dinge ist die Echtzeit-Kommunikation ein Grundelement, um die Arbeitssicherheit des Menschen im gemeinsamen…
Weiterlesen

Gefördert durch: