DIGI-TECH-MA

  • Inhalte & Ziele
  • Handlungsfelder
  • Projektdaten

Der Trend zur Digitalisierung macht um die Museen-Landschaft keinen Bogen.
Mit dem Projekt soll auch ein Beitrag zur Zukunftsfähigkeit des Technikmuseums Magdeburg geleistet werden. Die Aneignung des historischen Erbes – auch der Technikgeschichte – wird sich in den nächsten Jahren zunehmend digital vollziehen – ohne den Wert und den Nutzen der analogen Aneignung der alten Technik herabzumindern. Die digitalen Medien schaffen neuartige „Brücken“ für den Einstieg in die Welt der Technik, so dass sich der Förderverein – neben der Pflege der Technik und der Betreuung von Besuchern – auch dieser Aufgabe verschrieben hat. Mit dem Projekt wird berücksichtigt, dass die heutige Jugend-Generation bereits mit digitalen Medien großgeworden ist und einen anderen Einstieg in die Welt der Industrie 1.0 sucht als die Generation(en), die in den 60er/70er/80er Jahren geboren wurden. Insofern stellt die Digitalisierung des Technik-Erbes eine Notwendigkeit dar, es mit den heutigen Maßstäben und Werkzeugen anzueignen. Des Weiteren muss beachtet werden, dass der Wissensvermittlung durch menschliche Zeitzeugen biotische Grenzen gesetzt sind. Die Corona-bedingte Schließung von Einrichtungen hat sehr deutlich gezeigt, dass digitale Formen der Bildung und des Wissenstransfers sehr sinnvoll sind, auch wenn sie das Physische (Analoge) nicht vollwertig ersetzen können. Magdeburg hat Technikgeschichte geschrieben! Diese Technik weltweit präsentieren zu können – in sehr anspruchsvoller und nutzerorientierten Form – ist auch ein Motiv, das das Kuratorium mit dem Projekt verfolgt. Es geht dem Projekt nicht nur um die Digitalisierung des Technikmuseums, um die Entwicklung der Tools, sondern auch um die Platzierung der Module in Schulen, in der Lehrausbildung, im Studium etc.

Spezifische Zielgruppen sind

  • Schüler/innen der Gemeinschaftsschule, Gymnasien, anderer Schulformen, Berufsschulen, Teilnehmer/innen der Meisterausbildung und der Technikerausbildung
  • Pädagogisches Personal, Beauftragte für Berufsorientierung und von Schule und Wirtschaft, Lehrerfortbildung
  • Studierende, Promovierende, wissenschaftliches Personal

Zielgruppen im Allgemeinen sind

  • Technikinteressierte, Neugierige und Spontan-Nutzer
  • Interessierte User der erstellten Tools (z. B. auf der Homepage) – weltweiter Zugriff
  • Öffentlichkeit: Magdeburg-Besucher (z. B. Empfehlung Magdeburg-Information)
  • Besucher/innen des Technikmuseums
  • Landeshauptstadt MD: Beitrag für „Kulturhauptstadt Magdeburg“ (erlebbare
    Technikgeschichte in einer ehemaligen SKET-Halle)
  • Kammern, Verbände, Vereine, Netzwerke
  • Unternehmen (u. a. Firmenveranstaltungen mit Eventcharakter)
  • andere Technikmuseen und technikhistorische Initiativen

Digitale Bildung

Digitale Infrastruktur

Laufzeit: 1.8.2021 – 31.12.2022

Finanzierungsvolumen: 159.907,46 Euro, zzgl. Eigenanteil