Industrie 4.0

Der Begriff „Industrie 4.0“ meint die Digitalisierung und Vernetzung aller Geschäftsprozesse im Unternehmen.

Das ist auch den meisten Unternehmen in Deutschland bewusst. Mehr als zwei Drittel sehen in der Digitalisierung Chancen für neue Märkte, für Kundenbeziehungen, bei der Produktentwicklung und im Geschäftsprozess.

Bei kluger Ausgestaltung kann die Digitalisierung dazu beitragen, Wertschöpfung zu erhöhen, die Arbeits- und Lebensbedingungen in den Regionen zu verbessern und so ihre Attraktivität zu steigern.

Allerdings ist zu beobachten, dass sich nur ein kleinerer Teil der Unternehmen dieser Entwicklung gewachsen fühlt. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ist die Digitalisierung noch eine große Herausforderungen, etwa was die Weiterbildung der Belegschaft, notwendige Investitionen, IT-Sicherheit oder rechtliche Rahmenbedingungen betrifft.

Doch worin liegen die Gründe für diese Einstellung? Sind die Fach- und Führungskräfte in Sachsen-Anhalt nicht ausreichend informiert oder sind die Informationen, mit denen sich die Unternehmer permanent konfrontiert sehen, nicht konkret genug oder sogar irreführend? Was benötigen sachsen-anhaltische Unternehmer? Kann „Industrie 4.0“ dabei helfen, die Vorteile der Digitalisierung voll auszuschöpfen?

Quelle: SwissmemVideoChannel / Industrie 4.0 erklärt

Weitere ausführliche Informationen finden Sie in der Studie zum Thema Industrie 4.0 im Maschinen- und Anlagenbau der Region Sachsen-Anhalt!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.